steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg mbH / NRW

Sanierungsgebiet St. Pauli S5 Wohlwillstraße

Das Quartier in der Mitte St. Paulis ist seit 1997 förmlich festgelegtes Sanierungsgebiet, rund 25 Hektar groß, zählt rund 7.500 Einwohner und etwa 380 Gewerbebetriebe.

Ziele der Sanierung sind der Erhalt und die Erneuerung des Quartiers als Wohn- und Gewerbestandort in einer Nutzungsmischung, die sowohl die Bewohnerstrukturen stabilisiert und Verdrängungsprozesse verhindert als auch die Existenz der ansässigen Betriebe, wohnungsnaher Arbeitsplätze und die Versorgung der Bewohner sichert. Ein weiteres Ziel ist die Verbesserung der Gestaltung öffentlicher Grün- und Spielflächen.

Daher wurden unter Beteiligung der Bevölkerung u.a. mehrere Grün-, Frei- und Spielflächen sowie Straßenverkehrsflächen umgestaltet, zuletzt die Verbreiterung des westlichen Gehwegs in der Bleicherstraße und die Sanierung und Beleuchtung des Bolzplatzes Schmuckstraße. Seit Beginn des Sanierungsverfahrens wurden 269 Wohnungen und 23 Gewerbeflächen mit öffentlicher Förderung saniert, 22 Wohnungen und sechs Ladenflächen sind derzeit mit öffentlicher Förderung in Bau. Darüber hinaus wurden 351 Neubauwohnungen erstellt, davon 206 mit öffentlicher Förderung. 92 Neubauwohnungen befinden sich derzeit in der Planungsphase und 50 sind aktuell in Bau.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Zusammenarbeit mit den Gewerbetreibenden, in dessen Zusammenhang jährlich die Kreativnacht St. Pauli (voraussichtlich Freitag 2. September 2016) und der große Laternenumzug "St. Pauli leuchtet" (voraussichtlich Freitag 18. November 2016) stattfinden.

Da nach knapp 20 Jahren die aktive Phase des Sanierungsverfahrens Ende 2016 ausläuft, wurde das Vorort-Stadtteilbüro St. Pauli in der Paul-Roosen-Straße 13 zum 30. Juni 2015 geschlossen. Die für das Sanierungsgebiet St. Pauli Wohlwillstraße zuständigen Mitarbeiter der steg, Ralf Starke und Ingrid Schneider sind jetzt in der steg Zentrale am Schulterblatt 26-36 zu erreichen; Ingrid Schneider unter Telefon 431393-52 und Ralf Starke unter 431393-39. Die E-Mail Adressen bleiben unverändert.


twitter / google+
/ facebookImpressum
top, nach oben