steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg mbH / NRW

Problem- und Potenzialanalyse Neuallermöhe

Der Stadtteil Neuallermöhe besteht aus den Teilgebieten Neuallermöhe-Ost und Neuallermöhe-West, die als Neubausiedlungen in den 1980er bzw. 1990er Jahren errichtet wurden und in dem aktuell knapp 24.000 Menschen leben.

Der Untersuchungsraum zeichnet sich aus durch eine überwiegend monostrukturelle Wohnnutzung in verschiedenen Bau- und Wohnformen, großzügige Grün- und Erholungsflächen, künstlich angelegte Fleete, drei Einzelhandelsstandorte sowie eine Vielzahl von Einrichtungen der gesellschaftlichen Infrastruktur.

Verschiedene sozio-ökonomische Daten und vorliegende Gutachten zeigen Auffälligkeiten im Vergleich zur Gesamtstadt und deuten auf besondere Problemlagen hin.

Mit der Problem- und Potenzialanalyse soll ermittelt werden, inwieweit sich erste vorhandene Erkenntnisse zu Problemlagen im Gebiet bestätigen, und sie liefert eine Entscheidungsgrundlage für die Aufnahme des Gebietes in ein Förderprogramm der Städtebauförderung.


twitter / google+
/ facebookImpressum
top, nach oben